LogoMYBOSchw

Temporäre Reglementsanpassungen FNCH

FNCH: 
Der Vorstand des Schweizerischen Verbandes für Pferdesport SVPS hat am 11. Mai nach Konsultation der Reglementskommission SVPS eine Weisung verabschiedet, die mit befristeten Reglementsanpassungen den Re-Start in die Turniersaison 2020 nach der Aufhebung oder Lockerung des Veranstaltungsverbots definiert. Zentrale Punkte sind dabei die Möglichkeit zur Startplatzbeschränkung für eine bessere Planungssicherheit sowie Anpassungen im Bereich der Start- und Preisgelder. Ab wann und in welchem Rahmen wieder Turniere durchgeführt werden können, ist noch nicht bekannt.
Weiterlesen...

Das CC ist nur betreffend Nennsystem betroffen:

3 Anpassung Nennsystem

3.1 Springen, CC, Voltige (zwingend)

  • Der bisherige erste Nennschluss entfällt. Neu gibt es eine Nennphase, die zu einem fixen, publizierten Zeitpunkt eröffnet wird. Neu kann der Veranstalter pro Prüfung eine maximal zugelassene Teilnehmerzahl festlegen. Damit alle interessierten Athleten die gleiche Ausgangslage für die «Nennmöglichkeit» haben, wird das Nennsystem nicht einfach automatisch mit dem Aufschalten der Ausschreibung geöffnet, sondern zu einem fixen Zeitpunkt.
  • Die Nennphase wird im Normalfall am Montagmittag um 12.00 Uhr 4 Wochen vor der Turnierwoche geöffnet. Beispielsweise Montag KW 18 für Turniere in KW 22. Je nach Entscheid des Bundesrats betr. Zulassung der Maximalanzahl von Personen an einer Veranstaltung, kann der Zeitpunkt der Eröffnung der Nennphase variieren und sehr kurzfristig sein, es wird jedoch auf der Webseite des SVPS und im Online-Nennsystem darauf hingewiesen.
  • Der Tag der Öffnung der Nennphase ist für die Gewinnpunktebeschränkung massgebend, es gibt keinen Nennschluss im bisherigen Sinne.
  • Der Veranstalter kann die Nennphase für seine Veranstaltung nach Belieben schliessen, automatisch geschieht dies am Vortag der Prüfung um 16.00 Uhr.
  • Ein Veranstalter kann weiterhin vor Eröffnung der Nennphase «Veranstalterplätze» im Nennsystem reservieren.
  • Neunennungen (Ersatzpaare) müssen das volle Startgeld bezahlen und können nicht als Startplatz-Ersatz ins Programm aufgenommen werden. Pferdewechsel oder Reiterwechsel sind weiterhin kostenlos bis um 16.00 Uhr des Vortages der Prüfung machbar. Dies entgegen GR Art. 4.7.4. Mit dieser Massnahme soll verhindert werden, dass sich Reiter bei Öffnung der Nennphase Startplätze sichern und diese dann verkaufen, wenn die Felder voll sind.
  • Der Zeitplan muss spätestens 4 Tage vor Veranstaltungsbeginn publiziert werden



Sukale Miki Silencio 01

News

News Mobile

Breadcrumbs